akuten Rasurbrand behandeln

Wenn ein Rasurbrand (kleine Pickel, stark gerötete Hautpartien, verbunden mit jucken und brennen) aufgetreten ist, sollte man als erstes das Rasieren abbrechen, bis sich die Haut wieder erholt hat.

Oft ist es aber so, dass der Brand erst kurz nach der Rasur auftritt.​

In der Regel lindern sich die Symptome wie roter Ausschlag nach wenigen Stunden. Bis zu einer Woche kann es dauern, bis er komplett abgeklungen ist.

Ist der Rasurbrand dann noch nicht komplett abgeklungen, kann eine Infektion durch Krankheitserreger oder eingewachsene Haarfollikel vorliegen.

Gehe dann umgehend zum Hautarzt. Eine Infektion mit Erregern wird als pseudofolliculitis barbae bezeichnet.

So behandelst Du akuten Rasurbrand


  1. Als erstes kühlst Du die betroffenen Stellen mit kaltem Wasser, Kompressen oder Eiswürfel, die Du in ein Handtuch einwickelst. Die Kühlung sorgt dafür, dass sich die Hautporen wieder verschließen.
  2. Benutze zum abtrocknen ein frisches Handtuch. Durch die kleinen Risswunden können über ein benutztes Handtuch Erreger und Keime eintreten und schlimmstenfalls eine weitere Entzündung oder eine Verstärkung des Rasurbrands hervorrufen.
  3. Trage eine dünne Schicht mit beruhigendem Balsam wie “Proraso Creme” oder Aftershave-Balm auf die betroffenen Hautpartien auf. Diese beruhigen die gestresste Haut nach der Rasur und lindern die Reizungen, Spannungen und Rötungen. Unten findest Du passende Produkte, die Du verwenden kannst.
  4. Über Nacht kannst Du auch dünn eine Wund- und Heilsalbe (z.B. Bepanten) auftragen.
  5. Gib der Haut genügend Zeit um sich zu erholen!

Langfristig Rasurbrand behandeln

Wenn der Rasurbrand trotz aller genannten Tipps und Anwendung der Vorbeugemaßnahmen wie dem Wechsel der Pflegerprodukte immer wieder auftritt, kann eine Hauterkrankung vorliegen. Dann sollte man einen Hautarzt aufsuchen.

Sieht Deine Haut nach der Rasur auch so aus? Dann kann ich Dir mit den Tipps auf dieser Seite hier helfen!

Die modernen Rasierer besitzen oft Mehrklingen. Das ist zwar gut für eine schnelle und gründliche Rasur, weil die oberste Klinge das Barthaar nur anhebt und von den hinteren Klingen erst geschnitten wird. Aber dadür wird die Haut auch gereizter und neigt evtl. eher zu Rasurbrand. Eine Möglichkeit zum Rasurbrand behandeln kann daher auch der Umstieg auf ein klassisches, scharfes und hochwertiges Rasiermesser sein. Dazu gehört dann auch ein hochwertiger Rasierpinsel. Hier gibt es z.B. passende Produkte.

Evtl. sollte man auch von der Nassrasur zur Trockenrasur oder umgekehrt umsteigen. Und auch ein sog. 3 Tage-Bart ist aktuell wieder modern. Hier wird dann mit einem Barttrimmer gearbeitet. Zu Hautirritationen und Rasurbrand kommt es dabei so gut wie nie. So hat die Haut weiter Zeit sich zu regenerieren.

Pflegeprodukte gegen akuten Rasurbrand

Welchen Balsam Sie nach der Rasur oder zur Behandlung von einem Rasurbrand auftragen sollten, ist vor allem Abhängig von Ihrem Hauttyp. Dieser kann Einfluss auf die Pflegewirkung haben. Ich persönlichh abe bessere Erfahrungen mit Markenprodukten (Vichy Home, L’Oreal, Speick) gemacht, als mit den billigen Noname Drogerieprodukten.

Mit oder ohne Alkohol?

Rasierwasser oder Aftershave gibt es mit und ohne Alkohol. Der Alkohol desinfiziert und kann Entzündungen der Haarfolikel vorbeugen. Ob man ein Produkt mit Alkohol hat, merkt man schon beim Auftagen. Wenn der Alkohol in die Haut eindringt, entsteht ein zum Teil stark brennendes Gefühl.

Wenn man empfindliche Haut hat, sollte man ein Aftershave ohne Alkohol verwenden. Das können dann z.B. auch Baby-Hauptpflegeprodukte sein, die besonders mild sind oder jede andere milde Hautlotion.

Aber wie man auf welche Inhaltsstoffe reagiert, hängt wie schon gesagt von der eigenen Haut ab. Ich empfehle euch die folgenden Produkte:

Diese Produkte helfen Dir gegen Deinen Rasurbrand

Mit beiden habe ich sehr gute Erfahrung gemacht. Per Klick kannst Du diese Produkte bei Amazon bestellen. Für Proraso kenne ich auch keine andere Bezugsquelle.

Vor der Rasur

Bei der Nassrasur soll ein Rasierschaum oder Rasiergel die Haut geschmeidig machen und entspannen, damit die Klinge über die Haut rutscht und nicht daran reisst. Zudem weichen Sie die Haare auf. Diese lassen sich sowieso nur schneiden, weil sie so dünn sind. Haare an sich sind extrem stabil und können bei gleicher Dicke sogar mit Eisendraht mithalten.

Für die Trockenrasur gibt es Pre-Shave Rasierwasser, die in etwa die gleiche Wirkung haben, zudem die Haut aber auch reinigen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück